Ratgeber

Wie unterscheiden sich eigentlich Rasiermesser? So findest du das Richtige!

Kohlenstoff, halbhohl und 5/8 Zoll – du verstehst nur Bahnhof? Keine Sorge, anfangs waren wir alle etwas überfordert.
Um dir den Einstieg so einfach wie möglich zu machen, haben wir hier die wichtigsten Eigenschaften von Rasiermessern näher erläutert:

Klingenbreite

Die Klingenbreite wird traditionell in Zoll angegeben. In der Praxis haben sich Rasiermesser mit Breiten zwischen 3/8 und 6/8 Zoll durchgesetzt. Jede Größe hat ihre individuellen Vorteile und du solltest bei der Kaufentscheidung auf deine Vorlieben achten.

3/8 Zoll

Schmale Rasiermesser, wie das DOVO Nr. 42, spielen ihre Stärken vor allem in engen Gesichtsbereichen wie beispielsweise rund um Nase, Ohren oder Augenbrauen aus. Bei diesen feinen Rasurarbeiten kannst du mit einem schmalen Rasiermesser am leichtesten ansetzen und manövrieren. Ein 3/8 Zoll Messer eignet sich eher wenig zur Komplettrasur und sollte vorwiegend von geübten Nutzern verwendet werden.

5/8 Zoll

Rasiermesser in einer Breite von 5/8 Zoll sind die wahren Allrounder und dank ihres umfänglichen Aufgabenfeldes am meisten in der Welt der klassischen Nassrasur verbreitet. Nicht nur erfahrene Rasierer greifen gerne zu dieser Breite, auch Anfängern raten wir immer zu Messern in dieser Größe, wie z.B. dem DOVO BARBAROSSA oder ASTRALE. Sie schaffen den Spagat zwischen exaktem Trimmen von Konturen auf der einen Seite und einer sanften Rasur auf der anderen mit Leichtigkeit. Das Gewicht lässt das Rasiermesser mühelos über dein Gesicht gleiten.

6/8 Zoll

Zum Messer in 6/8 Zoll greifst du am besten, um sehr starken Bartwuchs zu bearbeiten. Durch das hohe Gewicht der Klinge gleitet es ohne Kraftaufwand sanft und laufruhig über deine Haut. Der BERGISCHE LÖWE ist ein guter Einstieg in diese Messergröße, probier‘ es doch mal aus!

Schliff

Um ein hochwertiges Rasiermesser zu formen, wird ein Stahlrohling mehrmals von Hand geschliffen und geschärft. Hierbei gibt es verschiedene Schliffarten, welche die Charakteristik einer Klinge definieren.

Derb

Rasiermesser mit einer Keilform werden oft als Beil bezeichnet. Solche derben Klingen, wie das DOVO NR. 42, sind starr und verwindungssteif. Du findest diese Form häufig bei schmalen Messern, um sehr genaues ausrasieren zu ermöglichen. Die ersten Rasiermesser wurden nur derb geschliffen, da mit den technischen Möglichkeiten von damals ein exakter Hohlschliff nicht realisierbar war. Heutzutage wird dieser Schliff eher selten für die Gesichtsrasur verwendet. Vorteile bietet er jedoch in Kombination mit einem schmalen Messer bei Feinrasurarbeiten. 

Vollhohl

Die meisten Rasiermesser werden heutzutage mit vollhohlem Schliff gefertigt. Um einen vollwertigen Hohlschliff zu erreichen, sind bis zu 15 Arbeitsgänge unserer erfahrensten Rasiermesserschleifer nötig. Die flexible Klinge passt sich deinen Hautunebenheiten am besten an und ist deshalb nicht nur unter Anfängern sehr beliebt. Das klare Feedback und der charakteristische Klang sorgen für eine gründliche und komfortable Rasur.

Halbhohl

Halbhohle Klingen zeigen sich wesentlich flexibler, als derbe Klingen und schwingen leicht im Gebrauch. Sie sind jedoch nicht so flexibel, wie eine Rasiermesserklinge mit vollhohlem Schliff. Manche Rasierer begrüßen diese Klingen, da sie einen Kompromiss aus Flexibilität und Starrheit bieten. Durch diese Robustheit sind Messer, wie das DOVO Nr. 101 BEST QUALITY, weniger empfindlich und vermitteln ein sicheres Rasurgefühl.

Kopfform

Während der langen Geschichte der Rasiermesser hat man nicht nur mit Schliffen und Klingenmaterial experimentiert, auch bei der Kopfform haben sich verschiedene Stile herauskristallisiert. 

Gradkopf

Der Gradkopf ist bei Fortgeschrittenen und Profis sehr beliebt. Er ermöglicht sehr exaktes Ausrasieren und Trimmen von Konturen, aber er sollte mit Bedacht angewendet werden – die scharfe Spitze birgt ein gewisses Verletzungsrisiko. Wenn du ein Messer mit dieser Kopfform ausprobieren willst, dann ist das DOVO Nr. 25 ein guter Anfang!

Rundkopf

Der Rundkopf ist heutzutage die populärste Kopfform bei klassischen Rasiermessern. Messer wie das DOVO FORESTAL sind für alle Anwendungen gut geeignet und der abgerundete Kopf vermindert die Verletzungsgefahr bei der Nutzung. Als Anfänger sollte man eher zu dieser Kopfform greifen und einmal mit ihr die Basics der Nassrasur erlernen, bevor man zu spezialisierten Werkzeugen greift.

Französischer Kopf

Der Französische Kopf ist ein guter Kompromiss zwischen dem Rund- und dem Gradkopf. Du kannst mit dieser Kopfform sehr schön Konturen trimmen und gründliche ausrasieren, ohne dabei ein zu hohes Verletzungsrisiko in Kauf nehmen zu müssen. Wenn du auf der Suche nach einem Rasiermesser in diesem Stil bist, dann sieh dir doch mal das DOVO Nr. 42 genauer an.

Spanischer Kopf

Der spanische Kopf besteht aus einem spitzen Winkel, der am Schneidenende in eine konkave Form übergeht. Wir haben das DOVO BARBAROSSA mit dieser Kopfform konstruiert, damit du dich bei der klassischen Nassrasur auch um deine Konturen kümmern kannst, ohne dabei auf ein Mindestmaß an Sicherheit verzichten zu müssen.

Welches Material

Ursprünglich sind Rasiermesser rein aus Kohlenstoffstahl gefertigt worden, doch mit den Fortschritten bei der Materialtechnik, haben auch andere Metalllegierungen, wie beispielsweise Edelstahl, Einzug in die klassische Nassrasur gehalten.

Kohlenstoffstahl

Aus Kohlenstoffstahl gefertigte Rasiermesser sind für ihre sanften Rasureigenschaften bekannt. Die gute Schnitthaltigkeit des Stahls wird durch das Erhitzen auf circa 1000 Grad und anschließendes Abschrecken in einem Ölbad erreicht. Messer aus diesem Stahl erreichen eine Rockwellhärte von bis zu 61 HRC. 
Kohlenstoffstahl ist jedoch nicht rostfrei, daher solltest du die Pflegehinweise beachten, damit du lange Freude an deinem Rasiermesser hast.

Edelstahl

Unsere Edelstahlmesser werden aus rost- und säurebeständigem Stahl geschmiedet. Diese moderne Legierung zeichnet sich durch eine gute Schnitthaltigkeit und Schärfbarkeit aus. Für dich liegt der Vorteil darin, dass die Messer sehr wartungsarm und pflegeleicht sind – du musst dir also keine Sorgen um Rost oder Oxidation machen. 

Empfehlung Einsteigermesser

Schön, dass du es bis hierher geschafft hast!
Du hast nun wirklich schon einen sehr großen Überblick über die einzelnen Produktmerkmale von Rasiermessern erlangt und bist bereit, eine gute Kaufentscheidung zu treffen.

Hier haben wir noch 3 Empfehlungen für dich:

DOVO NR 100 BEST QUALITY

Das DOVO Nr. 100 BEST QUALITY hat sich über die Jahre als großartiges Einsteigermesser bewährt. Der Hohlschliff sorgt für eine sanfte Rasur, während der Rundkopf das Verletzungsrisiko gering hält. 

DOVO SHAVETTE

Mit einer Shavette wählst du den Einstieg mit der geringsten Hürde. Du musst dir keine großen Sorgen um das Abziehen oder Pflegen des Rasiermessers machen – einfach Klinge einsetzen und loslegen!

DOVO NR 41 INOX

Auch das DOVO Nr. 41 INOX ist ein toller Einstieg in die klassische Nassrasur. Rundkopf und vollhohler Schliff machen die Rasur sicher und sanft, während dir der rostfreie Edelstahl Fehler bei der Pflege des Messers verzeiht.